News 2017


Panthers beenden die Saison 2017 auf dem 6. Rang

21.08.2017 Am Samstag fanden in der Spiezer Bucht die Finalspiele statt. Nach dem verpassen der Playoffs und dem Sieg gegen den zweiten der Challenge League ging es für die Panthers nurnoch um Rang 5 und 6.

Trotzdem wollten die Panthers gegen den BSC Thun nochmals zeigen was sie draufhaben. So stiegen sie auch in die Partie und dominierten den Gegner im Startdrittel. Die spielerischer Überlegenheit konnten die Panthers aber nicht in Tore ummünzen. Die Thuner hingegen konterten geschickt und führten zur ersten Pause entgegen dem Spielverlauf mit 0:2. Bis zur zweiten Drittelspause kamen die Panthers auf 2:3 heran und hatten beste Möglichkeiten zum Ausgleich. Stattdessen gelang Thun das 2:4. Auf diesen erneuten Zweitorerückstand konnten die Panthers nicht mehr reagieren. Im Gegenteil, Thun gelang nun alles und so mussten die Panthers zum Saisonschluss eine 2:8 Niederlage hinnehmen. Sie beenden damit eine durchzogene Saison 2017 auf dem 6. Schlussrang.


Captain Robin Frei tritt auf Ende Saison zurück

17.08.2017 Robin Frei, unser langjähriger Capitano und Teamleader, hat sich entschieden seine Beachsoccerkarriere auf Ende Saison zu beenden. Somit wird er beim Spiel vom kommenden Samstag in Spiez gegen Thun das letzte Mal für die Panthers auflaufen.

Robin Frei führte die Panthers als Captain erstmals in die Playoffs um den Schweizermeistertitel und 2016 zum Cupsieg. Dabei zeichnete er sich auch als regelmässiger Torschütze aus und war in der Saison 2014 bester Torschütze der Panthers.

 

Wir bedanken uns von ganzem Herzen bei Robin für seinen grossen Einsatz in der ersten Mannschaft, sein Engangement im Vereinsvorstand und seine Vorbildfunktion auf und neben dem Platz in der Panthers-Familie. Wir wünschen Robin und seiner Familie alles Gute für die Zukunft!


Zwei Siege im Playout, jetzt gehts um Rang 5

07.08.2017 Die Winti Panthers mussten nach dem Verpassen der Playoffs an diesem ersten Augustwochenende in Neuchâtel im Playout antreten. Als fünfter der regular Season stand den Panthers der Challengeleague Verein Lokomotive Roggeli gegenüber. Diese Aufgabe musste trotz Absenz von sieben Stammspielern gelöst werden um auch nächste Saison in der höchsten Liga zu spielen.

Im Hinspiel vom Samstag entwickelte sich eine richtige Hitzeschlacht. Die Panthers konnten zum 1:0 und 2:1 vorlegen. Roggeli liess sich aber nicht abschütteln und kehrte das Spiel zur 2:3 Führung. Die Panthers konnten diese Führung jedoch postwendend ausgleichen und ihrerseits wieder 4:3 in Führung gehen. Der Start ins letzte Drittel gelang nicht optimal und Roggeli konnte erneut ausgleichen. Das Spiel blieb hart umkämpft bis den Panthers kurz vor Schluss der Doppelschlag zur 6:4 Entscheidung gelang.

Im Rückspiel vom Sonntag schienen die Verhältnisse klarer zu sein. Nach der 0:1 Führung für Roggeli schalteten die Panthers einen Gang höher und führten zur ersten Pause mit 5:1. Das ging wohl etwas zu einfach, denn im zweiten Drittel schlichen sich auf Seiten der Panthers Konzentrationsfehler ein und Roggeli kämpfte sich, mit teilweise herrlichen Toren zurück und kam bis auf 7:6 heran. Die Panthers ihrerseits fingen sich im dritten Drittel wieder und gewannen zum Ende mit 10:8.

Somit spielen die Panthers am Finalevent in Spiez gegen den BSC Thun um den 5. Rang.


Keine Punkte zum Nationalfeiertag

02.08.2017 Innerhalb von fünf Tagen trafen die Panthers bereits das dritte mal auf die Havana Shots. Im Vergleich zum Wochenende, wo man dem Titelkandidaten zwei Unentschieden abringen konnte, mussten die Panthers auf viele Stammkräfte verzichten. In der Hitze von Neuchâtel hielten die Panthers lange mit und konnten das Spiel ausgeglichen gestalten. Im Abschluss waren die Shots mit den Nationalspielern Tobi Steineman und Angi Wüst aber effizienter während sich die Panthers erneut an Goali Micha Lindner die Zähne ausbissen. Und nach dem 4:0 für die Shots war das Spiel entschieden. Die Panthers kämpften aber weiter und erzielten im letzten Drittel noch die Ehrentreffer zum 2:6 Schlussstand.

Nun geht es darum sich am nächsten Wochenende den Ligaerhalt zu sichern und so beim Saisonfinale um den fünten Rang spielen zu können.


Die Panthers melden sich zurück

31.07.2017 Die Panthers mussten dieses Wochenende in Spiez gleich drei mal ran. Nach der bisher eher durchzogenen Saison setzte das Trainergremium ein Zeichen und brachte Beni Schellenberg im Tor als spielstarken Torhüter.

Die Auswirkungen zeigten sich bereits im ersten Spiel am Freitagabend gegen die Havana Shots welche die Premierleague zusammen mit den Chargers anführten. Die Panthers zeigten dass sie mit den Besten mithalten können und boten eine attraktive Partie. In den ersten zwei Dritteln lagen die Vorteile auf Seiten der Aargauer welche vor dem ersten Drittel mit 2:5 in Front lagen. Im letzten drittel drehten die Panthers nochmals auf und konnten sich 5:5 erkämpfen.

Am Samstag kam es gleich zur Revanche. In diesem Spiel zeigten die Panthers die wohl beste Leistung in dieser Saison. Sie dominierten den Titelanwärter über weite Strecken und erspielten sich Chance um Chance. Doch der Torhüter der Havana Shots Micha Lindner zeigte eine fantastische Leistung und hielt die Aargauer mit unglaublichen Paraden im Spiel. Bis kurz vor Schluss führten die Panthers zu knapp mit 3:2 und mussten noch den Ausgleich hinnehmen. Torhüter Micha Lindner krönte seine Leistung mit einem Schuss ins Lattenkreuz und sicherte seiner Mannschaft so den Punkt.

Am Sonntag stand zum Abschluss noch das Kantonalderby gegen GC auf dem Programm. In einem kampfbetonten sehr ausgeglichenen Spiel trennten sich die beiden Teams 4:4.

Somit verliessen die Panthers Spiez ungeschlagen und tankten Moral. Ganz zufrieden waren sie aber dennoch nicht, weil insbesondere im zweiten Spiel ein Sieg dringelegen wäre.


Sieg im Nachtragsspiel gegen Lions Riviera

24.07.2017 Diesen Sonntag traten die Herren der Panthers im Rahmen der Premierleague gegen Lions Riviera an. In diesem Nachtragspiel ging es darum den Abstand zum Tabellenletzten zu vergrössern und sich weiterhin eine rechnerische Chance auf die Playoffs zu wahren.

Die Panthers bestimmten das Spiel von Beginn weg. Sie brachten sich aber durch unnötige Fouls, welche von den Lions eiskalt ausgenutzt wurden, immer wieder selbst in Bedrängnis und verpassten es somit das Spiel frühzeitig in die richtigen Bahnen zu lenken. Die Panthers liessen sich dadurch nicht verunsichern und siegten am Ende mit 7:5.

Patrick Sprecher und Felix Widmann erzielten dabei ihre ersten Tore in der Premierleague!


Beachhallen in Frauenfeld

24.07.2017 "the beachhouse" in Frauenfeld ist eine einmalige Gelegenheit, um die Sandsportarten in der Ostschweiz als auch im Raum Winterthur zu fördern und ihnen eine breite-, und leistungsorientierte Basis zu ermöglichen. Drei Sandhallen sind geplant und dazu Räumlichkeiten, in der Fitnessräume und Sportmedizin untergebracht werden können.

Damit das Projekt zustande kommt, ist jegliche Unterstützung nötig. Dem zukunftsweisenden Projekt für Sandsportarten wie Beachsoccer und Beachvolleyball bleiben noch 8 Tage, um 35'000 CHF Funding zu erreichen.

Die Panthers danken im Voraus für jeden gespendeten Franken, welcher die Zukunft des Beachsoccers nachhaltig verändern kann.

 

https://www.funders.ch/projekte/thebeachhouse

 



Damen scheitern im Cup-Halbfinal gegen die Shots

17.07.2017 Auch für die Damen ist die diesjährige Cup-Kampagne vorbei. Sie mussten sich im Halbfinal den Eurowinners-Cup Siegerinnen und amtierenden Schweizermeisterinnen aus dem Aargau mit 5:9 geschlagen geben. Die Panthers hielten lange gut mit und konnten das Spiel ausgeglichen gestalten doch am Ende setze sich die grössere Erfahrung durch.


Cup-Aus gegen die Chargers

17.07.2017 Die Herren der Winti Panthers können den Cuptitel von letzter Saison nicht mehr verteidigen. Sie verloren den Cup-Viertelfinal gegen den Schweizermeister aus Baselland mit 2:5.

Die Absenz einiger Leistungsträger liess sich trotz vollem Einsatz nicht kompensieren und die Chargers waren die verdienten Sieger.


Negativserie gestoppt, 3 Punkte in Birr

09.07.2017 Am Event-Wochenende in Birr schafften es die Panthers in der Premier league die Negativserie zu stoppen und 3 Punkte einzufahren. Nachdem es letzte Woche in Lausanne nur für ein Unentschieden gegen Lions Riviera gereicht hat, überzeugten die Panthers am Samstag bei der Revanche und gewannen klar mit 13:5. Am Sonntag stand das Duell mit dem Schweizermeister Chargers Baselland auf dem Programm und die Panthers strebten einen Exploit an. Zwar zeigten sie eine engagierte Leistung und konnten bis zum 2:3 gut mithalten, für einen Exploit war es aber zu wenig und so verloren die Panthers mit 4:9 und haben nur noch theoretische Chancen die Playoffs zu erreichen.

Auch die Damen standen am Samstag in Birr im Sand und trugen ihr letztes Saisonspiel aus. Gegnerinnen waren das Heimteam Havana Shots Aargau. Um die Playoffs der besten vier Teams zu erreichen brauchten die Panthers Damen einen Sieg gegen die Schweizermeisterinnen aus dem Aargau. Auch den Damen gelang keinen Exploit und somit werden sie mit grosser Wahrscheinlichkeit die Playoffs verpassen.


Panthers Damen im Cup-Halbfinal

04.07.2017 Die Damen der Winti Panthers besiegen zuhause auf dem Deutweg den BSC Sablun Bern im Cup-Viertelfinal mit 9:4 und stehen im Halbfinal. Dort treffen sie entweder auf die Havana Shots Aargau oder die Beachkings Emmen.


Lausanne: Sechs Punkte für die Damen, nur einen für die Herren

02.07.2017 Die Suzuki Swiss Beach Soccer League gastierte dieses Wochenende im Strandbad von Lausanne. Im Einsatz standen alle Teams der Winti Panthers.

Den Anfang machte das Damenteam der Panthers mit den Spielen gegen Sablun und Ostermundigen. In beiden Partien wurden die Panthers ihrer Favoritenrolle gerecht  und gewannen mit 4:1 gegen Sablun und 9:1 gegen Ostermundigen. Damit sicherten sich die Panthers Damen wichtige 6 Punkte um sich die Chance auf das Erreichen der Playoffs zu wahren.

Das Premier League Team der Herren spielte am Samstag gegen den Schweizermeister Chargers Baselland. Nach einem veritablen Fehlstart und einem 0:4 zur ersten Drittelspause zeigten die Panthers Moral und kämpften sich zum 4:4 zurück. In einem Spiel auf Augenhöhe blieb es bis zum Schluss spannend, doch leider gab es für diese gute Leistung keine Punkte und die favorisierten Chargers setzten sich mit 11:8 durch. Am Sonntag stand den Panthers das punktlose Heimteam der Lions Riviera gegenüber. Die Panthers übernahmen von Beginn weg das Spieldiktat und gingen durch zwei herrliche Kombinationen mit 2:0 in Führung. In der Folge verpassten sie es, den Score weiter auszubauen und brachten so die Lions zurück ins Spiel, welche durch Konter sogar 3:2 in Führung gingen. Die Panthers zeigten sich geduldig, bestimmten das Spiel weiter, kamen zum Ausgleich und gingen durch einen Freistosshammer von Marc Stahel ins Lattenkreuz zur zweiten Drittelspause mit 4:3 in Führung. Dieser Vorsprung hielt bis vier Minuten vor Schluss. Doch dann leisteten sich die Panthers zwei Fehler, welche es den Lions ermöglichte das Spiel zu drehen. Am Ende mussten die Panthers froh sein, durch den Ausgleich 40 Sekunden vor Schluss, immerhin noch einen Punkt zu gewinnen. Dieses Spiel war ein Abbild der momentanen Situation der Panthers, es will einfach nicht. Möglichkeiten zur Revanche bietet sich bereits nächstes Wochenende in Birr.

Auch die zweite Mannschaft der Herren musste eine weitere Enttäuschung verkraften. Sie verloren ihre letzten zwei Partien gegen Ostermundigen (3:4) und Lokomotive Roggeli (4:10).


Heimevent 2017: Super Stimmung trotz sportlichem Dämpfer

25.06.2017 Der Heimevent der Winti Panthers war ein voller Erfolg, auch wenn die Resultate aus Winterthurer Sicht eher ernüchternd ausfielen. Einzig das Damenteam konnte an diesem Wochenende punkten und zwar mit den zwei Unentschieden vom Sonntag gegen die Chargers Baselland und die Beachkings Emmen.

Die Premier League Mannschaft der Panthers startete bereits am Freitagabend mit dem Nachtragspiel gegen die Chargers Baselland ins Heimweekend. Die Winti Panthers starteten gut ins Spiel und konnten gegen den amtierenden Schweizermeister gut mithalten. Der Unterschied lag jedoch in der Effizienz. Während die Panthers mal um mal am Chargers-Keeper scheiterten, nutzten die Basler ihre Chancen kaltblütig aus. Der Sieg der Chargers war verdient aber der Endstand von 7:0 wiederspiegelte die Kräfteverhältnisse nicht ganz. Die Reaktion der Panthers folgte im zweiten Spiel gegen GC Zürich. Im Kantonsderby starteten sie furios ins Spiel und gingen früh mit 2:0 in Führung. GC gelang es jedoch wieder auszugleichen. Es entwickelte sich ein unterhaltsames Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Nachdem GC auf 5:3 davonziehen konnte, schafften die Panthers erneut den Anschlusstreffer und die Zuschauer schöpften nochmals Hoffnung. Statt des Ausgleichs konnte GC den Sack jedoch zu machen und gewann am Ende mit 10:5. Am Sonntag stand das wichtige Spiel gegen die Bienne Hatchets auf dem Programm, dem direkten Konkurrenten um einen Playoffplatz. Die Panthers hatten sich viel vorgenommen und wollten dieses Spiel unbedingt gewinnen. Leider wurde nichts daraus. Das Team spielte zu fehlerhaft und hatte bereits bei der ersten Drittelspause eine Hypothek von 0:3. Zwar konnten die Winterthurer reagieren und auf 2:4 verkürzen, jedoch stoppte ein weiterer Fehler die Aufholjagd abrupt. Auf den erneuten Dreitore-Rückstand konnten die Panthers nicht mehr reagieren und verloren mit 3:9.

Auch die Challenge League Mannschaft hatte kein Glück an diesem Wochenende und verloren ihre drei Spiele des Weekends.

Da die sportlichen Highlights ausblieben, bleibt insbesondere der Anlass und die super Stimmung bei hoch sommerlichem Wetter in Erinnerung und das Konzert von "The Doodes". Die Winti-Panthers steckten sehr viel Herzblut in den Anlass und zeigten das sie Beachsoccer leben. Dieses Feuer sprang auch auf die Anlassbesucher über und sie kickten auf dem Sand bis zur Dunkelheit. Diese Bilder bleiben in Erinnerung. An dieser Stelle möchten sich die Winti Panthers bei allen Zuschauern und allen, die diesen Anlass möglich machen, bedanken. Bis im nächsten Jahr!

 


2. Winti Panthers Heimevent mit Beachsoccer and "The Doodes"

21.06.2017 Am 24./25. Juni findet auf dem Deutweg nach 2016 der zweite Heimevent der Winti Panthers statt. Der gesamte Suzuki Swiss Beachsoccer League-Tross macht halt in der Eulachstadt. Es werden Spiele der Premier League (NLA Herren), Challenge League (NLB Herren) und der Woman League (NLA Damen) ausgetragen.

Für Essen und Getränke wird natürlich gesorgt sein. Und dieses Jahr bietet das Rahmenprogramm noch einen ganz besonderen Leckerbissen: Die heimische Band "The Doodes", die schon das Salzhaus und an den Musikfestwochen die Steinberggasse füllten, treten um 19:00 im Festzelt auf. Dies direkt nach dem Herren-Derby gegen die Grasshoppers aus Zürich!

Beachsoccer auf höchstem Niveau und fätzige Musik aus Winterthur - eine Mischung die man sich nicht entgehen lassen sollte!

Infos und Programm

 

Impressionen vom 1. Heimevent


Enttäuschung und Startsieg in Horn

20.06.2017 Das Meisterschaftswochenende endete für die erste Mannschaft enttäuschend. Trotz guter Leistungen mussten sie ohne Punkte aus Horn abreisen. Unkonzentriertheiten und mangelnde Effizienz sorgten dafür, dass sowohl das Spiel gegen die Bienne Hatchets (7:9) als auch gegen GC (4:9) verloren gingen, obwohl die Mannschaft über weite Strecken der Partie ebenbürtig war. Es gilt nun die gewonnen Erkenntnisse umzusetzen und beim Heimevent eine Reaktion zu zeigen.

 

Die zweite Mannschaft der Herren nahm in Horn die Challenge League ebenso teil und schlossen das Wochenende mit einem erfreulichen Sieg gegen Muri (5:4) ab.


Panthers gewinnen Cup-Achtelfinal

10.06.2017 Zum Auftakt der diesjährigen Cup-Kampagne trafen die Panthers auf Lokomotive Roggeli aus der Challenge-League. Die Panthers übernahmen das Zepter gleich von Beginn weg und dominierten den Gegner. Bis zur Spielmitte zogen sie mit 7:0 davon. In der zweiten Hälfte kamen auch die Fribourger auf das Scoreboard konnten die Panthers jedoch nicht mehr gefährden. Die Panthers gewannen schliesslich mit 9:3. Dabei konnten sich gleich sieben verschiedene Spieler als Torschützen auszeichnen.

 

Fotos


Abschluss Euro Winners Cup Nazaré 2017

06.06.2017 Der Euro Winners Cup verlief für die Panthers enttäuschender als erwartet. Im ersten Spiel gegen den Qualifikanten aus Spanien, CD Bala Azul, verloren die Winterthurer 0:7. Tags darauf gegen den amtierenden Deutschen Meister Ibbenbüreren BSC verlor der Schweizer Cupsieger 2:8, obwohl wir mindestens ebenbürtige Gegner waren. Im letzten Spiel gegen den späteren EWC-Sieger und Vize-Meister aus Portugal SC Braga gingen die Panthers sogar 0:10 unter. Trotz allem konnten die Panthers viele Erfahrungen sammeln und spielten dann im weiteren Verlaufe des Turniers weitere Testspiele gegen Lazio BS (ITA), Falfala Kfar Qassem (ISR) und Grand-Motte Pyramid (FRA), welche den Panthers noch mehr Erfahrung brachte. Diese gesammelten Erfahrungen werden den Winterthurern in der Liga sowie auch im Cup sehr weiterhelfen. COME ON PANTHERS!

 

Fotos 

Infos zum Euro Winners Cup


Sieg zum Saisonauftakt

26.05.2017 Die Winti Panthers starten erfolgreich in die Saison. Nach einer starken Leistung der gesamten Mannschaft konnte das Spiel gegen die Bieler 6:3 gewonnen werden! 

 

Erfreulich waren auch die Debuts der neuen Torhüter Alejo Quintero und Nils Hodel, beide haben ihre Sache ausgezeichnet gemacht!

 

Fotos


Spielplan für den Euro Winners Cup

17.05.2017 Der Spielplan für den Euro Winners Cup ist bekannt gegeben worden. Am Montag findet das Spiel gegen den Qualifikanten, der in der vorhergehenden Woche bekannt wird, statt. Am darauf folgenden Tag spielen die Winterthurer gegen den amtierenden deutschen Meister Ibbenbürener BSC und am Mittwoch gegen den Top-Verein SC Braga.

  • Montag, 29. Mai 2017, 12:45 Uhr, gegen Qualifikanten
  • Dienstag, 30. Mai 2017, 11:45 Uhr, gegen Ibbenbürener BSC
  • Mittwoch, 31. Mai 2017, 11:45 Uhr, gegen SC Braga
    Spielzeiten entspricht der lokalen Zeit in Portugal.

Alle Spiele werden live auf beachsoccer.com/schedule übertragen. Beachtet das Portugal (GMT+0) und die Schweiz (GMT+1) nicht in derselben Zeitzone liegen.


Winti-Panthers Grümpi 2017

08.05.2017 Wir gratulieren dem "1. FC Haudenäbed" zum Sieg am Beachsoccer-Grümpi 2017.

Sie entschieden den Final mit einem wunderschönen Treffer ins Lattenkreuz. Ein würdiger Abschluss eines weiteren erfolgreichen Grümpis mit super Stimmung und vielen Highlights auf dem Deutweg. Die Winti Panthers danken allen Teilnehmern für ihren super Einsatz und die fairen Spiele! See you next year!

 

Impressionen vom Grümpi


Nils Hodel zu den Panthers

08.05.2017 Nach der Verletzung von Stammtorhüter Nico Stucki, welcher für die ganze Saison ausfallen wird, stösst Nils Hodel zu den Panthers. Der Junge Torhüter Nils Hodel wechselt für die Saison 2017 von GC zu den Panthers. Die Winti-Panthers heissen Nils herzlich Willkommen und freuen sich über den Neuzuzug!


Trainingslager La Grande Motte 2017

02.05.2017 Die Herren der Winti-Panthers haben sich letzte Woche in Grande Motte auf die bevorstehende Saison vorbereitet. Dabei durften sie die Gastfreundschaft des lokalen Vereins geniessen und sich in Testspielen mit dem französischen Topverein messen, welcher ebenfalls am Euro Winners Cup in Nazaré teilnehmen wird. Die mit Nationalspielern gespickte Mannschaft war ein richtiger Gradmesser.

An dieser Stelle ein grosses Dankeschön an Grande Motte für die Gastfreundschaft und bis bald in Nazaré!

Fotos


Winti Panthers in Gruppe F

 

Die Winti Panthers haben den gesetzten Platz von den BSC Chargers Baselland geerbt und trotzdem ein happiges Los gezogen. Den Winterthurern wurde mit dem SC Braga aus Portugal ein Titelaspirant zu gelost, aus dem dritten Topf folgte mit dem Ibbenbürener BSC der amtierende deutsche Meister. Vervollständigt wird die Gruppe durch einen Qualifikanten, welcher sich noch am Qualifikationsturnier kurz vor Beginn der Endrunde durchsetzen muss.


Winti Panthers erneut am Euro Winners Cup

Die Panthers aus Winterthur dürfen wie auch letztes Jahr am Euro Winners Cup teilnehmen.

 

Der Euro Winners Cup findet dieses Jahr in Nazaré, Portugal statt. Nazaré löst Catania nach dreimaligen Ausführung als Spielstätte ab.

 

Auf Grund der Absage des BSC Baselland Chargers erben die Panthers deren Platz am EWC. Wegen Änderungen im Reglement darf dieses Jahr nur jeweils eine Mannschaft pro Land am EWC teilnehmen, weshalb die Panthers zuerst nicht berücksichtigt wurden. Jeder weitere Teilnehmer eines Landes muss über eine Qualifikationsrunde sich für die verbleibenden sieben Plätze am Turnier qualifizieren.

 

Der Event fängt mit der Qualifikationsrunde am 26.05. - 28.05.2017 an. Die Hauptrunden inkl. der Finalspiele starten dann am 29. Mai und dauert dann bis zum 04. Juni 2017.

 

Die Auslosung findet der Gruppen findet am 04. April 2017 um 1130 GMT statt.


3. Winti-Panthers Beachsoccer Grümpi 2017

Es ist wieder soweit - das alljährliche Winti Panthers Grümpi steht vor der Tür!

Am Samstag 6. Mai 2017 wird es auf dem Beach Soccer Platz in der Sportanlage Deutweg heiss zu und her gehen. Also reserviert euch bereits jetzt das Datum und meldet euer Team bis spätestens 23. April unter folgendem Link an!

 

 

Impressionen vom letzen Jahr


Winterthurer Sportlerehrung 2017

Die Herrenmannschaft der Winti Panthers wurde vergangene Woche an der Winterthurer Sportler-Ehrung des Panathlon-Clubs für den Cupsieg 2017 geehrt.

Vielen Dank an die Stadt und Stadtrat Stefan Fritschi und den Panathlon-Club für die Einladung!


Neuer Trainer gesucht

14.01.2017 Die Winti Panthers suchen für die Herrenmannschaft auf die kommende Saison einen neuen Trainer. Der bisherige Coach und Spielertrainer Florian Schellenberg gibt sein Amt nach vier erfolgreichen Jahren ab. Der 30-jährige Florian führte die 1. Mannschaft der Herren in seiner Ära das erste mal in die Playoffs und mit dem Cupsieg zum ersten Titel der Vereinsgeschichte.

Der Trainer, den die Herrenmannschaft sucht, muss nicht ein gestandener und erfahrener Beachsoccer-Trainer sein. Solange der Trainer motiviert ist, ein eingespieltes Team weiterzubringen und weiterzuentwickeln, eine Affinität zum Fussball hat und eine leidenschaftliche und offene Person ist, steht einer Zusammenarbeit nichts im Wege. Erfahrung als Trainer im Rasenfussball oder Futsal ist natürlich erwünscht und von Vorteil. Aber auch Trainer von anderen Teamsportarten können sich melden, der jetzige Trainerstab hat sich schon immer von anderen Sportarten inspirieren lassen.

Der Verein ist sehr offen für Gespräche. Kompromisse, Anpassungen und Wünsche sind Teil der Vereinskultur. Auch denkt der Verein langfristig, allfällig interessierte Trainer können also auch step-by-step an eine Trainerposition herangeführt werden, in der ersten Saison kann man zum Beispiel Teil des Stabs sein und sich so in die Sportart, den Verein und das Team eingewöhnen.

Interessenten oder Leute mit Tipps können die Verantwortlichen sehr gerne via Nachricht auf Facebook, per Email an info@winti-panthers.com oder telefonisch unter 079'685'33'85 erreichen.


WINTI PANTHERS:  SCHWEIZER CUP-SIEGER 2016!!!

Bild: André Capela
Bild: André Capela

22.08.2016 Am Freitag stieg in der wunderschönen Spiezer Buch der Schweizer Cup-Final im Beach Soccer. Mit dabei die Winti Panthers welche auf dem Weg ins Finale die Grasshoppers und die Bienne Hatchets sensationell bezwungen haben. Die Panthers wurden durch viele Fans die aus Winterthur und Umgebung angereist waren frenetisch unterstützt. Gegner im Cup-Final waren die Havana Shots Aargau welche in der Meisterschaft das Duell um den 4. Rang mit den Panthers für sich entschieden hatten und zuletzt im Cup den amtierenden Meister ausgeschaltet hatten.

Das Spiel gestaltete sich sehr ausgeglichen und entwickelte sich zum erwarteten Cup-Fight. Die Havana Shots gingen im ersten Drittel durch einen wunderschönen Fallrückziehrtreffer von Sämi Lutz in Führung. Die Panthers liessen sich jedoch nicht aus dem Konzept bringen und glichen noch vor der ersten Pause durch eine schöne Ballstaffete, abgeschlossen durch Sandro Denz, zum 1:1 aus. Im zweiten Drittel hatten die Panthers die besseren Chancen und gingen mit 3:1 in Führung. Im letzten Drittel mussten die Panthers aber zwei selbst verschuldete Treffer zum 3:3 Ausgleich hinnehmen. Bei diesem Spielstand blieb es auch nach der fällig gewordenen Verlängerung und das Penaltyschiessen musste entscheiden. Die Panthers hatten das Glück auf ihrer Seite und Torhüter Nico Stucki hielt den dritten Penalty der Shots. Stevie Kyek behielt in der Folge die Nerven und verwandelte den entscheidenden Penalty souverän. Nun brachen alle Dämme und die Panthers feierten ihren ersten Titel in der Vereinsgeschichte mit den mitgereisten Fans.

Artikel Landbote


Nico Stucki zum besten Torhüter gewählt

22.08.2016 Unser Torhüter Nico Stucki wurde zum besten Torhüter der abgelaufenen Saison gekürt. Herzliche Gratulation!


Damen beenden die Saison auf dem starken 4. Platz

22.08.2016 Das Damen Team der Panthers um Trainer Michi Schellenberg qualifizierte sich dank starken Leistungen in der Meisterschaft für die Playoffs um den Schweizer Meistertitel. Nach der Niederlage im Halbfinal gegen die Havana Shots standen den Panthers Damen die Grasshoppers gegenüber, welche am grünen Tisch den zweiten Halbfinal verloren.

Die Panthers Damen zeigten zu Saisonabschluss nochmals eine beherzte Leistung und leisteten den Grasshoppers welche dieses Jahr den Euro Winners Cup für sich entschieden lange Widerstand. Zum Schluss mussten sie sich jedoch mit 2:6 geschlagen geben und beenden die Saison auf dem hervorragenden 4. Rang.


Herren gewinnen Spiel um Rang 5

22.08.2016 Am Samstag stand das Spiel um Rang 5 auf dem Programm gegen den BSC Thun. Nach einer kurzen Nacht nach dem Cup-Sieg erledigten die Panthers diese Aufgabe souverän. Ohne Stammtorhüter Nico Stucki und mit dem Cup-Spiel in den Beinen zeigten die Panthers trotzdem den nötigen Biss um die Thuner in einer umkämpften Partie mit 5:4 zu bezwingen. Somit beenden die Panthers die Saison 2016 auf dem 5. Rang.

Das Ziel unter die Top 4 zu kommen wurde somit knapp verfehlt. Jedoch haben die Panthers mit dem Cup-Sieg einen riesen Coup gelandet und Vereinsgeschichte geschrieben.